E1-JUNIOREN



LANDESLIGA WEST

Hier geht`s ab

Du suchst die perfekte Kombination aus Fußballtraining, jede Menge Wettkämpfen und Spaß mit deinen Freunden? Dann checke jetzt www.fussballcamps.de und melde dich zum BRAVO SPORT Fußballcamp beim BSC Preußen 07 an. Vom 26.07.2019 bis 28.07.2019. misst du dich dort beim Superdribbler, dem Härtesten Bumms oder dem Elfmeterkönig. Gewinne die Mini-WM und verbessere im Training deine Skills.

Neue Spielkleidung dank Ingram Micro

Der BSC Preußen 07 freut sich bekannt geben zu können, dass wir mit der Ingram Micro Cfs Eurohub Fulfiment GmbH aus Großbeeren einen Spender gefunden haben, welcher die männlichen Nachwuchs-Kleinfeldmannschaften zur Rückrunde der Saison 18/19 mit neuer Spielkleidung ausgestattet hat.

Frau Ganschow aus dem Hause Ingram Micro war am Sonnabend persönlich vor Ort und hat Peter Backhaus (Geschäftsführer Fußball) stellvertretend für die bedachten Kleinfeldmannschaften einen Trikotsatz an die F1-Junioren übergeben.

Die Firmenvertreterin betonte bei dieser Gelegenheit, dass Ingram Micro sehr gern den Nachwuchssport im Landkreis und ins besondere das große ehrenamtliche Engagement hier beim BSC Preußen 07 unterstützt.

In den neuen Trikots konnte die F1-Junioren ihr Heimspiel gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen auch gleich mit 3:2 gewinnen. Einen besseren Einstand für neue Spielkleidung kann es wohl nicht geben.

Stickerstars

Anmeldeschluss beachten

Vom 26.07 bis zum 28.07.2018 findet zum ersten Mal beim BSC Preußen 07 das BRAVO SPORT Fußballcamp statt. Neben einem spektakulären und abwechslungsreichen Training, zahlreichen Wettbewerben und einer Mini Weltmeisterschaft wartet zum Abschluss das große Eltern vs. Kinder Spielefest auf euch!

 

Anmeldungen bitte über eure Trainer bis 03.12.2018.

Würdige Pokalsieger im Fußballkreis Dahme/Fläming

Nachwuchsfußball: Im Senziger Wiesengrund kämpften die Junioren um den Pott.

Am vergangenen Samstag fanden im legendären Senziger Wiesengrund die Endspiele um den Kreispokal im Juniorenbereich statt. Ab 9 Uhr früh rollte der Ball bis in die Abendstunden und die Zuschauer kamen bei spannenden Partien, gutem Essen und toller Atmosphäre voll auf ihre Kosten. Bei anfänglich doch regnerischem Wetter, sollte die Partie der E-Junioren  vom BSC Preußen 07 gegen den FC Viktoria Jüterbog den Tag eröffnen.

Das Eröffnungsspiel an diesem Pokaltag sollte gleich ein absolut ebenbürtiges und hochklassiges Endspiel werden. Die E-Junioren des BSC Preußen, die zudem auch Kreismeister wurden, mussten sich mit dem FCV messen. Nachdem Simon Straußfeld im Jüterboger Tor mit einigen Reflexen sein Team im Spiel hielt, konnte Max Meier aber vor der Pause das 1:0 für die Preußen erzielen. Nach dem Seitenwechsel glich Leon Voigt für die Viktoria mit einem Freistoß aus. Es war in der Folge ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für die Blankenfelder. Das Stochertor von Leonardo Plachetta brachte kurz vor Schluss die Entscheidung. "Wir arbeiten seit sechs Jahren mit der Mannschaft und haben mit dem Double einen krönenden Abschluss geschafft", freute sich BSC-Coach Thomas Rohloff.

Quelle: http://www.sportbuzzer.de/artikel/wurdige-pokalsieger-im-fussballkreis-dahme-flaming-mit-bildergalerie/

 

Rohloff's E1 im Kreispokalfinale - Gegner noch vakant

Mit einem 5:1 (1:0)-Auswärtserfolg beim SV Grün-Weiß Union Bestensee erreichte am Sonntag unsere E1 das Pokalfinale im Kreis. Glückwunsch.

Der Gegner wird erst noch ermittelt, auch ein Preußen-Duell ist noch möglich.

Am 23.06. spielen unsere U11 gegen den Sieger der Begegnung FC Viktoria Jüterbog gegen den Sieger aus SV Zellendorf II gegen BSC Preußen 07 II.

E-Junioren: Teamwork am Krankenbett

Vier E-Jugendteams des BSC Preußen 07  Blankenfelde-Mahlow besuchen ihren verletzten Mitspieler - Trainer stolz auf seine Mannschaft.

 

Die Aktion hatte auch Michael Rickmann mit viel Stolz erfüllt, der Jugendtrainer des BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow machte aus seiner Rührung kein Geheimnis. „Ich finde wahnsinnig toll, was meine Kindermannschaft, das E-Juniorenteam des BSC 07, gemacht hat“, sagte der langjährige Coach, als der spontane Besuch ihres verletzten Mitspielers Benny im Krankenhaus beendet worden war. Der Jugendkicker befindet sich inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung – in den Tagen nach dem Unfall aber mussten viele bange Momente überstanden werden.

 

Am vergangenen Wochenende hatte sich Benny in einem Punktspiel gegen den SV Siethen schwer verletzt. Der Jugendspieler, der bereits als Bambini beim BSC Preußen 07 mit dem Fußballspielen begonnen hatte und ein großer Fußballfan ist, kollidierte in einem Zweikampf so heftig mit dem gegnerischen Torwart, dass er sich einen schweren und komplizierten Bruch zuzog. „Zunächst wurde Benny mit dem Krankenwagen unter schweren Schmerzen nach Ludwigsfelde gebracht“, berichtet Trainer Rickmann, „dort konnte er nicht versorgt werden und so wurde er sogleich in die Kinderklinik nach Potsdam verlegt.“

 

Dienstagstraining auf Wunsch der Nachwuchskicker abgesagt

 

Noch am selben Tag folgten zwei Operationen und beim BSC Preußen banges Warten. Dann die Entwarnung: „Zwei Tage nach dem Unfall konnte Benny schon wieder lachen“, sagt Rickmann erleichtert, „auch wenn die Schmerzen nicht gänzlich verflogen waren und der Schock noch tief in ihm steckte.“

 

Auch die riesige Unterstützung seiner Mannschaftskameraden und der Fußballfamilie der gesamten Region hatten dem Nachwuchsakteur geholfen: „Zahlreiche Anrufe und nicht endende Genesungswünsche – auch aus anderen Vereinen, die unseren Benny von zahlreichen Fußball-Feriencamps kennen – erreichten die Eltern. Sie waren von der Anteilnahme völlig überwältigt“, berichtet Rickmann.

 

700. Tor des Teams durch Benny

 

Und: Die vier E-Junioren-Mannschaften des BSC beschlossen spontan und auf eigenen Wunsch, ihr Dienstagstraining abzusagen und stattdessen in Vereinsbussen zu einem Krankenbesuch aufzubrechen. „Und so machten sich gut 50 Kinder und Betreuer auf den Weg an das Krankenbett von Benny“, schildert Rickmann, „im Gepäck befanden sich viele Präsente. Es wurde gebastelt und gemalt, ein Trikot mit der Nummer 8 von Benny signiert und Geschenke organisiert.“ Ein unglaublicher Randaspekt: „Eigentlich sollte Benny an diesem Trainingstag für das 700. Tor des Teams – die Mannschaft besteht in dieser Konstellation bereits seit der Saison 2014/2015 und alle Tore wurden seitdem gezählt – geehrt werden“, so Rickmann, „die Ehrung wurde eben in das Krankenhaus nach Potsdam verlegt.“

 

Ein Unfall, der die Sicht auf die Dinge verändert hat, auch beim langjährigen Coach der Preußen: „Das zeigt einmal mehr, wie unwichtig Tore oder Siege sind. Erfolg und Niederlage rücken in den Hintergrund, ist doch die Gesundheit unserer Jungs das höchste Gut. Ich war selbst als langjähriger Jugendtrainer schwer geschockt, umso mehr freut mich die große Anteilnahme der Elternschaft und der Teamkameraden.“ Die Reaktion zeige, wie viel Sozialverhalten die Kinder im Alter von 9 bis 10 Jahren bereits entwickelt haben. „Ich bin stolz auf meinen tapferen Benny und noch stolzer auf meine Jungs, die ein fantastisches Sozialverhalten zeigen. So etwas nenne ich wirklich ein Team.“

 

Quelle: http://www.sportbuzzer.de/artikel/fussballkreis-dahme-flaming-teamwork-am-krankenbett-beim-bsc-preussen-07/