NEWSARCHIV JUNI 2021

Ein Derby zum Start - Spielplan 1. Herren

14.08. 15.00 Uhr A SG Großziethen

21.08. 15.00 Uhr H FV Erkner

28.08. 15.00 Uhr H SG Phönix Wildau

11.09. 15.00 Uhr A Concordia Buckow

18.09. 15.00 Uhr H Germania Schöneiche

25.09. 15.00 Uhr A BSV Guben Nord

02.10. 15.00 Uhr H Union Fürstenwalde II

16.10. 15.00 Uhr A Brieske-Senftenberg

23.10. 15.00 Uhr H VfB Hohenleipisch

30.10. 14.00 Uhr A Kolkwitzer SV

06.11. 14.00 Uhr H Wacker Ströbitz

20.11. 14.00 Uhr A TSV Schlieben

27.11. 14.00 Uhr H Dyn. Eisenhüttenstadt

04.12. 14.00 Uhr A 1.FC Guben

11.12. 14.00 Uhr H Blau-Weiß Briesen

26.02. 15.00 Uhr H SG Großziethen

05.03. 15.00 Uhr A FV Erkner

12.03. 15.00 Uhr A SG Phönix Wildau

19.03. 15.00 Uhr H Concordia Buckow

02.04. 15.00 Uhr A Germania Schöneiche

09.04. 15.00 Uhr H BSV Guben Nord

23.04. 15.00 Uhr A Union Fürstenwalde II

30.04. 15.00 Uhr H Brieske-Senftenberg

07.05. 15.00 Uhr A VfB Hohenleipisch

14.05. 14.00 Uhr H Kolkwitzer SV

21.05. 14.00 Uhr A Wacker Ströbitz

28.05. 14.00 Uhr H TSV Schlieben

11.06. 14.00 Uhr A Dyn. Eisenhüttenstadt

18.06. 14.00 Uhr H 1.FC Guben

25.06. 14.00 Uhr A Blau-Weiß Briesen


Sommerferiencamp ausgebucht

Endlich dürfen auch unsere beliebten Feriencamps stattfinden. Zwar ist die Teilnehmer*innenzahl noch eingeschränkt, doch es ist ein positives Signal, dass es wieder ein Stück Richtung Normalität geht.

 

Camp-Leiter Detlef Schinke meldete am gestrigen Donnerstag, dass die maximale Teilnehmer*innenzahl erreicht ist und somit 60 Kinder in der ersten Augustwoche (2.-6.) die Sportplätze in der Triftstraße in Beschlag nehmen. Weitere Interessenten müssen sich nun leider bis in den Herbst gedulden.

Sommerfest der Bambinis

Am Sonntag fand auf dem Vereinsgelände an der Triftstrasse das Sommerfest der Bambinis statt. Bei heißem Wetter konnten die Knirpse ihren Eltern an einigen Stationen mal zeigen wo der sprichwörtliche Hammer hängt. Beim Speedschuss, Torwandschiessen und Dribblingparcours bewiesen die Kids Siegermentalität.
Nach dem sportlichen Teil wurde zum gemütlich Beisammensein mit Speis und Trank geladen. Da das Sommerfest gleichzeitig den Saisonabschluss darstellte, wurde der 2014er Jahrgang in die F-Jugend verabschiedet und auch das Trainerteam, das die älteren Kinder auch im nächsten Jahr begleitet, sagte auf Wiedersehen.

Poznanski wechselt zum BSC

Neuzugang bei den Herren

 

Der  BSC vepflichtet den Mittelfeldspieler Thomas Poznanski, der vom Ligakonkurrenten SG Großziethen kommt. Poznanski hatte von 2017 bis 2019 für den Ludwigsfelder FC 54 Pflichtspiele in der Brandenburgliga, im Landespokal und in der NOFV Oberliga Süd bestritten. Anschließend war er ein Jahr beim MSV Zossen. Im Nachwuchsbereich hatte er bei Hertha BSC und Hertha 03 Zehlendorf gespielt, im Männerbereich unter anderem für den Club Italia in Berlin, den RSV Eintracht und den Werderaner FC Viktoria. Der 30-Jährige hatte außerdem drei Spiele für die polnische U17-Nationalmannschaft bestritten.

Viel Lehrgeld oder gute Lehrstunde?!

A-Jugend und C-Jugend, letztere leider mit rassistischen Vorfall am Wochenende im Einsatz

 

Auch an diesem Wochenende wurde Fußball an der Triftstraße gespielt. Dieses mal war unsere A-Jugend und erneut doppelt unsere C-Jugend im Einsatz. 

 

Die A-Jugend fing um 12:00 Uhr gegen die 2.A vom BFC Dynamo an. Das Spiel wurde gegen 2 Mannschaften bestritten, gegen die erste BFC Mannschaft unterlagen unsere Jungs mit 0:6 und gegen die zweite mit 1:7. Insgesamt mussten wir uns aber in einem sehr fairen Testspiel mit 1:13 geschlagen geben. Die Stimme unseres Trainers ist unten zu finden. 

 

Der darauffolgende 5:3 Erfolg unserer C-Jugend ist durch einen rassistischen Vorfall leider komplett in den Hintergrund geraten. Aufgrund der sowieso bestehenden Anti-Rassismus-Woche hatte sich das Funktionsteam der C-Jugend bestehend aus Trainer Kevin Nehls, Co-Trainer Marcel Niehoff und Betreuer Andreas Henschel zum heutigen Spiel gegen den SV Blau Weiß Dahlewitz eine besondere Aktion überlegt. Nach Absprache der Trainer vom SV Blau Weiß Dahlewitz und des Schiedsrichter gab es von beiden Mannschaften vor Anpfiff die geplant Aktion gegen Rassismus und Diskriminierung in der heutigen Zeit. Das ansonsten sehr harte Spiel endete mit einer 3:4 Niederlage unserer C-Jugend. 

 

,,Wir sind unserem heutigen Gegner und dem Schiedsrichter für die gemeinsame Aktion sehr dankbar und hoffen sehr, unseren und allen anderen Spielern damit ein wichtiges Signal in eine Welt ohne Rassismus und Diskriminierung gegeben zu haben. Der Vorfall hat uns am Samstag sehr erschrocken, aber auch gleichzeitig enger zusammengebracht. Wir stehen geschlossen als Mannschaft und Verein gegen Rassismus und Diskriminierung und wollten es mit solch einer Aktion auch klar zum Ausdruck bringen. Der Sport stand für uns an diesem Wochenende im Hintergrund, wir wollten unseren beteiligten Spieler heute zusammen stärken. Ich finde es schade, dass er seinen Elfmeter heute vergeben hat, finde es aber auch wichtig, dass er das mit einem schmunzeln aufgenommen und nicht weiter persönlichen aufgefasst hat. Im Spiel selbst haben wir uns selbst durch viele vergebenen Großchancen geschlagen, alle einzelnen Vorfälle im Spiel heute räumen wir in der kommenden Trainingswoche beiseite und konzentrieren uns auf das nächste doppelte Wochenende gegen Tennis Borussia und Lichtenberg 47.”, so Trainer Kevin Nehls, über die Geschehnisse und der Aktion an diesem Wochenende. 

 

Michael Rickmann äußerte sich so zum Spiel seiner Mannschaft gegen den BFC Dynamo: ,,Bei uns war es ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Wir Trainer haben nach dem Spiel noch zusammen gesessen und auch die Jungs haben sich sehr freundschaftlich verabschiedet, dies dadurch, dass ihr Trainer Haris auch mal beim BSC Preußen war. Zudem waren in beiden Teams verschiedene Nationalitäten vertreten. Also eher happening Charakter bei 34 Grad. Das Ergebnis ist da auch zweitrangig, der BSC hat seine Aufgaben teils schon gut erfüllt.

Trotzdem sollte man bei diesen Temperaturen überlegen, ob man überhaupt spielt: Dynamo kam mit 2 Teams und der BSC musste mit nur 4 Wechslern auskommen.

Trotzdem eine gute Lernstunde.”

Saisonende heißt auch immer Abschiednehmen

Der BSC Preußen verzeichnet 3 Abgänge!

Dennis und Ramiz Lukassek, und Julian Wehage werden unseren Verein verlassen  und nicht mehr für die erste Männermannschaft des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow in der Fußball-Landesliga auflaufen.

Wir wünschen allen drei alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft

Hauptsache wieder Fussi spielen

Nach über 7 Monaten Zwangspause haben einige unserer Mannschaften wieder ihr erstes Spiel absolviert.

Am Freitag startete unsere 1.F mit einem 3:3 gegen den Lichtenrader BC in das Wochenende.

Der Samstag verlief aus unserer Sicht leider nicht so gut, erst verloren unsere B-Juniorinnen mit 1:9 bei Schmöckwitz Eichwalde und auch unsere 1.C musste sich in einem 3*30 Minütigen Testspiel trotz früher Führung gegen die C1 der SG Großziethen mit 1:7 geschlagen geben.

Sonntag früh machten unsere 1.C-Junioren aber gleich weiter und belohnten sich für einen couragierten Auftritt mit 5:2 gegen einen sehr fairen Gegner des F.C. Hertha 03 Zehlendorf.

Stimmen zum Wochenende:
1.C Junioren: ,,Wenn man bedenkt das alle Mannschaften nun 7 Monaten ohne Spielpraxis waren, sollte man die Qualität des Spiels nicht bewerten, beide Spiele dienten uns und natürlich den Gegnern zum wieder rein kommen. Trotzdem haben wir in beiden Spielen schon erste Anhaltspunkte gesehen, die wir regelmäßig im Training trainieren und später im Spiel sehen wollen.
Die Mannschaftsleistung von Hertha 03 hat uns alle sehr positiv überrascht, ich habe großen Respekt vor dieser Mannschaft, die noch nicht lange auf dem Großfeld spielt und dafür einen sehr starken Auftritt hingelegt hat. Wir arbeiten weiter mit viel Spielpraxis verbunden an uns und bereiten Woche für Woche die neue Saison vor. Uns alle freut es sehr, dass es wieder los geht und ein Stück Normalität zurückgekehrt ist. Wir als Mannschaft sind auf einem richtigen, aber auch noch sehr langen Weg.", so Trainer der 1.C Kevin Nehls über das vergangene Wochenende seiner Mannschaft.

1.B Juniorinnen: „Wir hatten in der neuen Zusammenstellung als Spielgemeinschaft mit dem FSV Admira 2016, in der neuen Altersklasse (B- statt C) und auf dem ungewohnten Großfeld gegen einen eingespielten, gut ausgebildeten SV Schmöckwitz-Eichwalde nicht den Hauch einer Chance. Vielmehr ging es aber auch darum, das Team, welches erst seit drei Wochen zusammen trainiert, kennenzulernen und mögliche Positionen zu finden. Auch die Spielerinnen selbst sollten lernen, wie die jeweils „Neue“ an ihrer Seite tickt. Wobei das eingetragene Ergebnis schmeichelt 😉“, so Trainerin Carmen Bartels.
Weiter führte sie aus: „Kleine Erfolge stellten sich schon im Laufe des Spiels ein, sei es der Kampfeswille oder auch, dass die Torhüterin, welche erstmals zwischen den Pfosten stand, während der aufregenden achtzig Minuten dazu lernte und einzelne Tipps rasch umsetzte. Nicht zu vergessen, dass uns auch ein Tor gelungen ist. Leider verletzte sich eine unserer Spielerinnen am Knie und droht länger auszufallen.“

1.F Junioren: ,,Die Jungs waren vor der 7 monatigen Coronazwangspause richtig gut drauf. Die letzten 4 Punktspiele wurden alle Zweistellig gewonnen. In einem ersten Trainingsspiel nach der langen Pause gegen Stern Marienfelde wurde schon deutlich, das an die zuvor guten Leistungen nicht angeknüpft werden konnte! Abstimmungsprobleme beim Stellungsspiel, beim Passspiel und bei der Raumaufteilung waren sichtbar. Trotzdem stimmte der Einsatz, so dass nach einem 3:5 Halbzeitrückstand und einer erheblichen Leistungssteigerung das Spiel noch 8:6 gewonnen werden konnte. Das Spiel gegen den LBC zeigte gegen einen sehr starken Gegner, auch Unzulänglichkeiten gerade in der ersten Halbzeit. Nach einem 1:1 Halbzeitstand spielten wir uns eine Menge Chancen heraus, die alle nicht genutzt werden konnten. Zudem hatten die Jungs sich an die "gesunde" Zweikampfhärte des Gegners zu gewõhnen. Letztlich konnte kurz vor Schluss das viel umjubelte 3:3 erzielt werden. Fazit: Nach der langen Pause, müssen wir die verbleibene Zeit intensiv nutzen, um in der neuen Saison im E-Junioren Bereich erfolgreich bestehen zu können!", so Trainer Ingo Braun zum Spiel der F-Jugend.

Alles wieder auf grün

Darauf mussten wir viel zu lange warten:

 

Ab sofort sind für den Trainingsbetrieb die Beschränkungen bzgl. Personenanzahl, Kabinennutzung, Dokumentation und Testpflicht aufgehoben wurden. Allerdings darf daran niemand teilnehmen, der Grippesymptome aufweist. Spielbetrieb ist ebenfalls möglich, wobei Zuschauer einen Negativtest vorlegen müssten. Wir haben uns so geeinigt, zu empfehlen, dass Eltern und nahe Angehörige als Begleitpersonen ohne Testpflicht zählen und die Abstandsregel befolgen müssen. Falls dies nicht möglich ist, dann besteht Maskenpflicht. Die Kabinen (Umziehen und Duschen wieder erlaubt) sind bitte nur durch die Spieler und Trainer/Betreuer zu betreten bzw. zu nutzen.

Freundschaftsspiele sind auch wieder für alle Altersklassen möglich und müssen im DFBnet angelegt werden. Bitte jedes Spiel (Heimspiele 5 Tage im Voraus) an die jeweiligen sportlichen Leiter melden. Die Anstoßzeiten an Wochenenden sollten nach Möglichkeit, denen aus dem Pflichtspielbetrieb entsprechen.

Peter Backhaus: Der Mann für den Belegungsplan beim BSC Preußen

Zum Bericht im Sportbuzzer.