NEWSARCHIV OKTOBER 2020

BSC Preußen besiegt den Spitzenreiter

Sieg im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Süd: Der BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow hat Tabellenführer Germania Schöneiche mit 3:2 (1:0) bezwungen und sich auf Rang drei geschoben. „Wir wussten, dass wir mit Schöneiche auf eine ganz erfahrene, stabile Mannschaft treffen“, sagte Trainer Mirko Schult nach der Partie, „nach dem Sieg gegen Wildau wollten wir nachlegen, obwohl wir uns der schwere der Aufgabe bewusst waren. Es war ein verdienter Sieg aus meiner Sicht. Wir sind als Team derzeit gefestigt.“
Marvin Westenberger hatte den BSC, der nur noch einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Schöneiche hat, bei der Partie am Sonnabendnachmittag vor 78 Zuschauern mit 1:0 in Führung gebracht (33.). Norman Guski traf unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zum 2:0 (46), bevor Germania durch Martin Gruner verkürzte (64.). Lucas Jokisch (67.) erzielt per Elfmeter den dritten Treffer für Blankenfelde-Mahlow, die Vertretung aus dem Landkreis Oder-Spree verkürzte jedoch in der 78. Minute durch Artur Naftz auf 2:3. „Nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 durch einen eigenen Fehler hat Schöneiche die zweite Luft bekommen und uns in die Bredouille gebracht, aber wir haben diese Phase zum Glück überstanden“, so Trainer Mirko Schult.

BSC gegen Tabellenführer in der Triftstraße

Der BSC Preußen empfängt am Sonnabend in der Fußball-Landesliga Süd Tabellenführer Germania Schöneiche nicht im Stadion am S-Bahnhof Mahlow, sondern auf dem Rasenplatz in der Triftstraße – die Partie wurde verlegt. Der Grund: Wegen der Witterungverhältnisse soll der Rasen in Mahlow geschont werden, der  Rasenplatz in der Triftstraße hatte dagegen eine längere Pause. Anpfiff ist um 15 Uhr. „Unsere personelle Situation ist durch Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle sehr angespannt. Aber wir haben ja gute Fußballer in der zweiten Reihe, die unser volles Vertrauen haben“, sagt BSC-Trainer Mirko Schult, der mit seinem Team auf dem vierten Tabellenplatz liegt.