UNSERE NÄCHSTEN HEIMPUNKTSPIELE

1. HERREN

2. Spieltag Landesliga Süd
27.08.2022 15.00 Uhr


Stadion Mahlow

1. FRAUEN

2. Spieltag Kreisliga
04.09.2022 11.30 Uhr


Sportplatz Blankenfelde

U19 - A-JUNIOREN

2. Spieltag Landeskl. Süd
04.09.2022 11.00 Uhr


Sportplatz Blankenfelde

2. HERREN

04.09.22 15.00

3. HERREN

04.09.22 13.00

4. HERREN

04.09.22 15.00

U17 - B

28.08.22 13.00

U15 - C

03.09.22 12.30




Letzte Neuigkeiten

Sophie Hopfe gewinnt Kicker-Torjägerkanone

Die Mittelfeldspielerin des BSC Preußen 07 gewinnt in ihrer ersten Saison für unsere Frauen nicht nur die Kreismeisterschaft, sondern mit 51 Ligatreffern auch die "Torjägerkanone des Kicker" für die beste Torschützin aller fünften Ligen in Deutschland. Glückwunsch Sophie.

Das nahmen wir zum Anlass, mit der gebürtigen Thüringerinnen ein kurzes Interview zu führen.

Energie kommt erneut nach Mahlow

Nach fünf Jahren wollte es das Los so, dass der FC Energie Cottbus abermals zur ersten Landespokalrunde zu uns nach Mahlow reisen muss.

Am 23.08.2017 gastierten die Wollitz-Schützlinge zuletzt im Pokal in Mahlow und zogen mit einem 7:2 (5:1)-Erfolg in die zweite Runde ein und gewann am Ende auch den Pokal (1:0-Erfolg über SV Babelsberg 03).

Remis im ersten Test

Der erste Test unserer "Ersten" stand unter keinen guten Vorzeichen. Trainer Schult und etliche Spieler fehlten krankheitsbedingt, so dass Co-Trainer André Blazynski unterstützt vom sportlichen Leiter Großfeld, Reinhard Rennert, die Mannschaft im Spiel gegen den Brandenburgligisten aus Werder coachen und auf Spieler der "Zwoten" zurückgreifen musste.

Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, in welchem nur phasenweise die Gäste ihre höhere Spielklassenzugehörigkeit unter Beweis stellten. Wenn das Können der Gäste aufblitzte wurde es aber meist auch gefährlich für das Preußen-Gehäuse. 

Nach dem 0:1 durch Richter in der 26. Spielminute deutete alles auf eine "normale" Spielentwicklung hin, auch wenn sich die Preußen nach Kräfte wehrten. Das schnelle 0:2 direkt nach dem Wechsel untermauerte diese These.

Mit zunehmender Spielzeit merkte man beiden Seite die frühe Phase der Vorbereitung an und die Verantwortlichen auf beiden Seiten nutzten die Kaderstärke an diesem Tag weitestgehend aus. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit gelang Onur Bas mit einem sehenswerten Treffer der Anschluss. Als dann auch noch der 19jährige Hafsi nur eine Minute nach seiner Einwechselung, im dritten Versuch, den Ausgleich vollbrachte, waren, nicht nur, die Zuschauer zufrieden, dass die neue Saison in den Startlöchern steht.

Natürlich darf und wird so ein erster Test nicht zu hoch bewertet, doch immerhin trotzten die Preußen einem Brandenburgligisten ein Remis nach Rückstand ab, was schon jetzt auf eine gute Moral im Team hindeutet. Weiter so, Jungs.

Nächster Rückkehrer für die 1. Herren

Mit Tobias "Tobi" Gnadke findet eine weiterer ehemaliger Jugendspieler den Weg zurück zum BSC Preußen 07.

2015 wechselte Tobias nach Berlin zum SV Stern Britz und anschließend zum BSV Grün-Weiß Neukölln 1950. Nach sieben Jahren in Berlin führt der Weg des heute 26jährigen zurück an die Triftstraße. Wir sagen: "Herzlich willkommen, Tobi"

"Uns Uwe" sagt Tschüss

Mit Ablauf der Saison hat sich unser langjähriges mittlerweile 60 Jahre alte Mitglied Uwe Kohlwes aus beruflichen Gründen, die einen drastisch erhöhten Zeitaufwand erfordern, entschlossen, seine Trainertätigkeit zu beenden. Uwe hatte zuletzt mehrjährig eine tragende Rolle im Bereich unserer jüngsten Fußballanfänger, im Alter von 4-6 Jahren, übernommen und diese für den Verein, gesammelt, sortiert und mit deren fußballerischer Ausbildung begonnen. Er erwies sich mit seiner 19-jährigen Trainererfahrung als akribischer Arbeiter, der nichts dem Zufall überließ, und als verlässlicher Partner für den Verein. Die Diskurse zu bestimmten auftreten Problemen waren immer von Sachlichkeit und dem Willen geprägt, eine konstruktive Lösung herbeizuführen. Seine Zielstellung beruhte immer auf der Maxime, dass die Kinder, mit ihrem ehrlichen Feedback, den Spaß am Fußball haben, aber dabei auch schon Basics erlernen sollten. Nach intensiver Beschäftigung mit den neuen Spielformen, war er auch der Hauptorganisator von den regelmäßig stattfindenden Funino-Turnieren auf dem Sportgelände des BSC Preußen 07. Mit seinem sowohl zeitlichem, materiellem und ideellem Engagement war er ein Vorbild für noch jüngere und unerfahrene Trainer im Kleinfeldbereich.
Eins ist leider klar: mit dem Ausscheiden von Uwe ist eine Lücke entstanden, die nur schwerlich in kurzer Zeit kompensiert werden kann. Aber Uwe wäre nicht Uwe, wenn er dafür schon etwas vorgesorgt hätte und somit aus der Elternschaft einen Nachfolger gewinnen konnte. Herzliches Willkommen an Christoph Teising als Nachfolger.
Wir wünschen Uwe Erfolg im weiteren Lebensweg und irgendwann den verdienten Ruhestand.
Wir würden uns aber freuen, wenn Du ab und zu noch den Weg zum Sportplatz findest und weiterhin Interesse am Verein hast.

 

Der Vorstand des BSC Preußen 07.