1. HERREN

24. Spieltag Brandenburgliga (27.04.19)

vs.

15.00 Uhr - Stadion Mahlow

1. FRAUEN

Letztes Saisonspiel Landesliga (19.05.19)

vs.

11.30 Uhr - Sportplatz Blankenfelde



A1 (U19)

05.05. - 10.30 Uhr

vs.

B1 (U17)

18.05. - 13.00 Uhr

vs.

C1 (U15)

12.05. - 10.30 Uhr

vs.

D1 (U13)

01.05. - 10.00 Uhr

vs.

Alle Heimspiele der Jugend finden auf dem Sportplatz Triftstraße in Blankenfelde statt.



Letzte Neuigkeiten

Der LFC war eine Nummer zu groß

Bei der Reserve von Ludwigsfelder FC holte sich die Zweitvertretung von BSC Preußen 07 eine 0:3-Schlappe ab. Ludwigsfelder FC II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

 

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Anstelle von Patrick Hannig war nach Wiederbeginn Rashed Habibi für BSC Preußen 07 II im Spiel. Thomasz Freitas De Garcia Klingel glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für Ludwigsfelder FC II (58./63.). Der Treffer von Julian Bosnjak aus der 86. Minute bedeutete vor 26 Zuschauern den Sieg für die Heimmannschaft. Am Schluss fuhr das Team von Trainer Christian Breitkopf gegen BSC Preußen 07 II auf eigenem Platz einen Sieg ein.

 

Nach dem klaren Erfolg über BSC Preußen 07 II festigt Ludwigsfelder FC II den dritten Tabellenplatz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Ludwigsfelder FC II stets gesorgt, mehr Tore als Ludwigsfelder FC II (61) markierte nämlich niemand in der Herren Dahme/Fläming Liga. Seit fünf Begegnungen hat Ludwigsfelder FC II das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Mit dem Sieg baute Ludwigsfelder FC II die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Ludwigsfelder FC II 15 Siege, zwei Remis und kassierte erst vier Niederlagen.

 

Durch diese Niederlage fiel BSC Preußen 07 II in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Für Ludwigsfelder FC II steht als Nächstes ein Gastspiel auf dem Programm. Es geht gegen den SV Waßmannsdorf 1956 e.V. (Mittwoch, 19:00 Uhr). BSC Preußen 07 II trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den SV Waßmannsdorf 1956 e.V.

Quelle: www.fussball.de

Auswärtscoup der BSC Preußen 07

Der BSC Preußen 07 entschied das Kellerduell gegen SV Grün-Weiss Brieselang mit 2:0 für sich. Nach den ersten 45 Minuten ging es für SV Grün-Weiss Brieselang und den BSC Preußen 07 ohne Torerfolg in die Kabinen. In Durchgang zwei konnte sich keines der beiden Teams besonders hervortun, bis Ronny Abdallah in der 65. Minute für Patrick Habler eingewechselt wurde. Vor 58 Zuschauern ging Preußen 07 in Front: Jean-Marc Soine war vom Punkt erfolgreich. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Marvin Westenberger, der das 2:0 aus Sicht des Gastes perfekt machte (89.). Schiedsrichter Martin Hagemeister beendete das Spiel und Grün-Weiß steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen den BSC Preußen 07 kam man unter die Räder.

 

SV Grün-Weiss Brieselang hat auch nach der Pleite die 13. Tabellenposition inne. In der Verteidigung des Gastgebers stimmt es ganz und gar nicht: 58 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim Team von Coach Patrick Schlüter noch ausbaufähig. Nur eins von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Brieselanger musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Grün-Weiß insgesamt auch nur sechs Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

 

Durch diesen Erfolg verließ der BSC Preußen 07 den letzten Tabellenrang. Als Nächstes erwartet beide Mannschaften eine längere Spielpause. Am 27.04.2019 bestreitet SV Grün-Weiss Brieselang das nächste Spiel auf eigener Anlage gegen den Werderaner FC Viktoria. Der BSC Preußen 07 hat am gleichen Tag ebenfalls das Heimrecht gegen den TuS 1896 Sachsenhausen.

 

Quelle: www.fussball.de

Video vom Spiel

Negativtrend stoppen

Der BSC Preußen 07 will im Spiel bei SV Grün-Weiss Brieselang nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Zuletzt spielte SV Grün-Weiss Brieselang unentschieden – 2:2 gegen die SG Union Klosterfelde. Der letzte Auftritt des BSC Preußen 07 verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 0:2-Niederlage gegen den SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf.

 

Auf SV Grün-Weiss Brieselang passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste das Heimteam bereits 56 Gegentreffer hinnehmen. Im Tableau ist für das Team von Coach Patrick Schlüter mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Brieselanger muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Bisher verbuchte Grün-Weiß sechsmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen drei Unentschieden und 13 Niederlagen.

 

Die Ausbeute der Offensive ist beim BSC Preußen 07 verbesserungswürdig, was man an den erst 15 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der Gast besetzt mit 15 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Mirko Schult überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg. Der bisherige Ertrag des Schlusslichts in Zahlen ausgedrückt: vier Siege, drei Unentschieden und 15 Niederlagen. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Quelle: www.fussball.de

Reserve-Derby

Die Reserve von Ludwigsfelder FC will die Erfolgsserie von vier Siegen gegen die Zweitvertretung von BSC Preußen 07 ausbauen. Ludwigsfelder FC II tritt mit breiter Brust an, wurde doch der Ruhlsdorfer BC zuletzt mit 3:1 besiegt. BSC Preußen 07 II gewann das letzte Spiel souverän mit 10:0 gegen den KSV Sperenberg 1990 und muss sich deshalb nicht verstecken.

 

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zwölf Punkte aus den letzten fünf Partien holte Ludwigsfelder FC II. Die Zwischenbilanz des Heimteams liest sich wie folgt: 14 Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. Mit beeindruckenden 58 Treffern stellt die Elf von Coach Peter Griebsch den besten Angriff der Herren Dahme/Fläming Liga. Mit 44 Punkten auf der Habenseite steht Ludwigsfelder FC II derzeit auf dem dritten Rang.

 

BSC Preußen 07 II befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte. Nach 21 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Gastes insgesamt durchschnittlich: zehn Siege, zwei Unentschieden und neun Niederlagen. Mit 32 gesammelten Zählern hat das Team von Trainer Mayk Düring den sechsten Platz im Klassement inne.

 

Diese Begegnung verspricht ein Torspektakel: Durchschnittlich trifft Ludwigsfelder FC II über zweimal pro Partie. BSC Preußen 07 II aber auch! BSC Preußen 07 II ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Quelle: www.fussball.de

BSC Preußen dreht spektakuläres Derby

A-Jugend-Brandenburgliga: Vor 170 Zuschauern gewinnt die Elf von Thomas vom Hagen mit 4:3 gegen den Tabellenletzten.

 

Einen spektakulären Derby-Heimsieg hat der BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow in der A-Junioren-Fußball-Brandenburgliga gegen den FSV Luckenwalde gefeiert. Vor 170 Zuschauern drehte der BSC am Freitagabend trotz eines zweimaligen Rückstandes durch Treffer von Christopher Evans (23., 32.) und Jonas Oelgeschläger die Partie (43., 79.). Für den FSV erzielte Jon-Pepe Aurich beim Spiel auf dem Sportplatz an der Triftstraße drei Tore (19., 25., 88.).

 

"Das hat die Mannschaft toll gemacht", sagt BSC-Trainer Thomas vom Hagen, "ich bin sehr stolz, auch wegen Entwicklung des Teams. Vor drei Monaten hätten wir diese Partie noch nicht gewonnen." Der BSC Preußen hat sich nach dem Sieg im Teltow-Fläming-Duell auf Tabellenrang sieben verbessert, der FSV aus der Kreisstadt liegt auf dem letzten Platz. Am kommenden Sonnabend tritt Blankenfelde-Mahlow beim FC Eisenhüttenstadt an (Start: 10.30 Uhr). Der FSV empfängt den 1. FC Frankfurt. Die Partie wird um 11 Uhr im Werner-Seelenbinder-Stadion ausgetragen.

 

Galerie des Sportbuzzer

Quelle: www.sportbuzzer.de