1. HERREN

6. Spieltag Landesliga Süd (03.10.20)

:

15.00 Uhr - Stadion Mahlow

2. HERREN

8. Spieltag Kreisoberliga (27.09.20)

:

16.00 Uhr - Sportplatz Blankenfelde




Letzte Neuigkeiten

Ein schwer erkämpfter Punkt

Am 6. Spieltag stand das Abendspiel gegen den SV Teupitz/Groß Köris auf dem Programm. Nach dem spielerisch, zumindest in der ersten Halbzeit überzeugenden, Sieg gegen Ludwigsfelde, ging man hier gegen den Tabellenfünften mit dem Ziel in die Partie, drei weitere Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Der Gast kam mit der Visitenkarte von 15 geschossenen Toren. Insofern war der BSC vorgewarnt. Auf Seiten des BSC waren zunächst Jannic, Julian B., Joshua, Sören und Marcel auf der Bank. Krankheitsbedingt musste man auf Yannis und Michell verzichten.

Vor den zahlreich erschienen Gästezuschauern entwickelte sich ein temporeiches, umkämpftes und körperbetontes Spiel mit zahlreichen Zweikämpfen. Die Gäste erzielten bereits nach 5 Minuten durch eine gelungene Einzelleistung die schnelle Führung. Der SV Teupitz/Groß Köris hatte dann auch in der ersten Halbzeit den besseren Zugriff auf das Spiel und einige nicht ungefährliche Szenen im und am gegnerischen Strafraum. Der BSC konnte zwar gelegentliche Konter fahren, blieb jedoch ohne Glück im Abschluss. Leider musste Johnny nach 38 Minuten mit Verletzung aus dem Spiel genommen werden. Es bleibt zu hoffen, dass, obwohl es gestern nicht gut aussah, keine größere Verletzung vorliegt. Gute Besserung von der Mannschaft an dieser Stelle.

 

Nach der, seitens des BSC doch etwas verschlafenen ersten Halbzeit, zeigte das Team in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Einsatzwillen und erkämpfte sich somit mehr Spielanteile. Die Gäste versuchten in dieser Phase mit gelegentlichen Kontern zum zweiten Treffer zu kommen, ein zwingender Torabschluss kam dabei aber nicht heraus. In der 62. Minute wurde endlich der Ausgleich erzwungen. Eine Kopfballverlängerung fiel im hohen Bogen in den Strafraum der Gäste. Simon war zur Stelle und hämmerte den Ball über die Linie. Danach hatte der BSC noch ein paar Gelegenheiten, war aber im Abschluss nicht präzise genug. In der Schlussphase versuchten auch die Gäste noch den Siegtreffer zur erzielen. Am Ende blieb es beim 1:1. Letztendlich ein gerechtes Remis, welches schwer erkämpft wurde. Die Vertretung aus Teupitz/Groß Köris wird sicher weiter oben mitspielen. Für uns war das einfach nur der nächste Punkt gegen den Abstieg.  

12 Punkte gegen den Abstieg

Spitzenspiel mit positivem Ausgang

Auf der Sportanlage in der Triftstraße in Blankenfelde standen sich mit Ludwigsfelde II der Tabellenzweite und die junge Vertretung der zweiten Mannschaft des BSC Preußen 07 gegenüber.

Beide Teams mussten gegenüber der Vorwoche auf verschiedenen Positionen umstellen. Wobei Ludwigsfelde offensichtlich mehr Umstellungen im Kader vornehmen musste. Unter anderem fehlte Kevin Köhler, der mit 4 Toren beste Torschütze der Ludwigsfelder.

Von Beginn an entwickelte sich eine ansehnliche Partie. Das Team des BSC erwischte den besseren Start. Bereits in der 8. Minute konnten die heimischen Fans das erste Mal jubeln, als Tarek nach überlegter Ablage von Simon zum 1:0 vollendete. 10 Minuten später war es dann Simon selbst, der nach einem Distanzschuss von Marcel nachsetzte und den vom Ludwigsfelder Torhüter gehaltenen Schuss aus spitzem Winkel zum 2:0 einschoss. Ludwigsfelde kam in dieser Phase nicht richtig ins Spiel. In der 31. Minute konnte Nathanael nach überlegtem Zuspiel von Jannis zum 3:0 abschließen.

Die zweite Halbzeit begann Ludwigsfelde mit mehr Druck und konnte sich mehrere Chancen erarbeiten. Bei einem Freistoß in der 48. Minute hatte Blankenfelde Glück, dass dieser am Pfosten landete. Den nächsten Freistoß nur zwei Minuten später konnte Marc noch parieren, gegen den Nachschuss von Leon Barna war er dann machtlos. In der Folge hatte Ludwigsfelde einige Chancen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Der BSC wiederum hatte einige gefährliche Konter, konnte diese aber auch nicht in einen Torerfolg ummünzen. Beinahe wäre Jannic, der diesmal als Stürmer eingewechselt wurde, noch das 4:1 gelungen. Sein Distanzschuss landete jedoch am Lattenkreuz.

So blieb es am Ende bei einem insgesamt verdienten Sieg und das zehnminütige Verweilen auf dem ersten Tabellenplatz. Aktuell steht die
zweite Mannschaft mit 12 Punkten im Kampf gegen den Abstieg gut da. 

Am Mittwoch kommt mit Teupitz/Groß Köris der derzeit Tabellenfünfte,
der mit 15 Treffern die zweitbeste Offensive besitzt.

Blankenfelde-Mahlow gewinnt beim Auftakt

BSC Preußen stürmt zu 5:1-Erfolg gegen Guben Nord

 

Der BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow ist mit einem deutlichen Heimsieg in die neue Spielzeit in der Fußball-Landesliga Süd gestartet: Das Team bezwang am Sonnabend den BSV Guben Nord mit 5:1 (1:1). „Das ist natürlich ein super Auftakt, aber es war nicht so einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt“, sagte BSC-Trainer Mirko Schult nach der Partie, „wir wollten früh gegen den Ball arbeiten, das ist uns aber in der ersten Halbzeit nicht gut gelungen. Wir waren verkrampft. In der zweiten Halbzeit war das dann etwas ganz anderes. Wir haben nach vorne und variabel Fußball gespielt. Wir waren auch physisch sehr gut drauf bis zum Schlusspfiff.“

Vor 73 Zuschauern war der BSV Guben-Nord auf dem Sportplatz in der Blankenfelder Triftstraße durch einen Treffer von Alxander Brandt (7.) früh in Führung gegangen, der BSC drehte aber die Partie durch Treffer von Ramiz Lukassek (25., 49.), Norman Guski (77.) und einen Doppelpack von Neuzugang Erick Nillson Romano (80., 89.).

BSC-Defensivmann Pascal Maschmann sagte: „Wir fanden nach dem Rückstand besser ins Spiel und versuchten, mit flachen Bällen das Spiel aufzubauen und über unsere Außen nach vorne zu kommen. Bis zur Halbzeit war es dann eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Halbzeit hatte Guben nachgelassen. Wir sind nach dem 2:1 hungrig auf mehr geblieben und spielten unsere weiteren Tore schön raus. Guben hatte keine großen Chancen mehr. Am Ende war es aus meiner Sicht ein verdienter Sieg mit tollen Toren.“

„Nun fahren wir am Wochenenede optimistisch nach Erkner“, erklärte Trainer Schult, „wir haben momentan einen guten und großen Kader“.

 

BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow: Kuper – Maschmann, Dennis Lukassek, Ramiz Lukassek (Nillson Romano/77.), Habler, Dohmann, Mouen Ebongue, Westenberger, Wehage, Guski, Jakob.

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/bsc-preussen-sturmt-zu-5-1-erfolg-gegen-guben-nord/

Nach der Pause, ab zum Fußball ... mit der Dauerkarte

Pünktlich zum Start in die neue Spielzeit 2020/2021 bietet unserer Verein eine Dauerkarte für alle Fußballspiele in unserem Verein an.

Für nur € 69.- gibt es die übertragbare Karte, welche zum Eintritt aller Herrenspiele (1. und 2., Punkt- und Pokalspiele) in der neuen Saison berechtigt.

Eine ermäßigte Variante kostet € 45.-, ist jedoch nicht übertragbar.

Zu erwerben ist die Karte in der Geschäftsstelle und an der Kasse zu den Spielen der Herren, voraussichtlich ab dem 16. August.

Glückwunsch Nachbar

Der BSC Preußen 07 gratuliert recht herzlich dem Nachbarverein, SV Blau-Weiß Dahlewitz, zum Gewinn des Kreispokals der Spielzeit 2019/2020. Am heutigen Sonntag bezwangen die Dahlewitzer die Kicker des SV Grün-Weiß Union Bestensee mit 3:1 nach Verlängerung. Somit ist der Dahme/Fläming-Pokal für dieses Jahr in unserer Gemeinde - Glückwunsch.