1. HERREN



LANDESLIGA SÜD

Zwei interne und zwei externe Verstärkungen für den BSC

Der BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow vergrößert den Kader und hat die Vorbereitung gestartet. Verstärkung mit zwei Akteuren aus den eigenen Reihen und mit zwei externen Neuzugängen für den Fußball-Landesligisten BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow: Jonas Haug und Simon Spannuth aus der Kreisoberliga-Mannschaft des Clubs sowie Luca Woost von der VSG Altglienicke II (Landesliga Berlin, Staffel 2) und Tolga Özcelik von Al-Dersimspor (Berlinliga) werden nach der Winterpause zum Kader der ersten Männermannschaft gehören. ... weiter geht es im Sportbuzzer

Drei Neue für Preußen's Erste

Verstärkung aus den eigenen Reihen und ein Neuzugang für den Fußball-Landesligisten BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow: Jonas Haug und Simon Spannuth aus der Kreisoberliga-Mannschaft des Clubs sowie Luca Woost von der VSG Altglienicke II (Landesliga Berlin, Staffel 2) werden nach der Winterpause im Kader der ersten Männermannschaft des Clubs stehen. „Ich freue mich, dass wir uns mit talentierten Spielern mit Entwicklungspotential verstärken konnten“, sagt Trainer Mirko Schult. Haug (19 Jahre, offensives Mittelfeld), Spannuth (21, defensives Mittelfeld) und Woost (19, Torwart) sollen mit dem Start der Rückrunden-Vorbereitung zum Team stoßen.

 

Der Tabellenfünfte der Landesliga-Südstaffel will sich ab 3. Januar für die zweite Saisonphase fit machen. Der Fußball-Landesverband hatte vor Kurzem die Fortsetzung der Saison ab Anfang Januar beschlossen. „Ob die Entscheidung richtig ist, ist schwer einzuschätzen“, sagt Schult. „Grundsätzlich finde ich es gut, dass wir wieder Fußball spielen können. Ich glaube, dass wir irgendwann alle lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Und dann müssen wir auch eine Möglichkeit finden, wie Fußball mit dem Virus funktioniert. Es ist aber natürlich schwer, den perfekten Weg zu finden. Testspiele hatten wir vorher bereits geplant und vereinbart. Diese müssen jetzt umgeplant und neu terminiert werden.“

Ein Derby zum Start - Spielplan 1. Herren

14.08. 15.00 Uhr A SG Großziethen

21.08. 15.00 Uhr H FV Erkner

28.08. 15.00 Uhr H SG Phönix Wildau

11.09. 15.00 Uhr A Concordia Buckow

18.09. 15.00 Uhr H Germania Schöneiche

25.09. 15.00 Uhr A BSV Guben Nord

02.10. 15.00 Uhr H Union Fürstenwalde II

16.10. 15.00 Uhr A Brieske-Senftenberg

23.10. 15.00 Uhr H VfB Hohenleipisch

30.10. 14.00 Uhr A Kolkwitzer SV

06.11. 14.00 Uhr H Wacker Ströbitz

20.11. 14.00 Uhr A TSV Schlieben

27.11. 14.00 Uhr H Dyn. Eisenhüttenstadt

04.12. 14.00 Uhr A 1.FC Guben

11.12. 14.00 Uhr H Blau-Weiß Briesen

26.02. 15.00 Uhr H SG Großziethen

05.03. 15.00 Uhr A FV Erkner

12.03. 15.00 Uhr A SG Phönix Wildau

19.03. 15.00 Uhr H Concordia Buckow

02.04. 15.00 Uhr A Germania Schöneiche

09.04. 15.00 Uhr H BSV Guben Nord

23.04. 15.00 Uhr A Union Fürstenwalde II

30.04. 15.00 Uhr H Brieske-Senftenberg

07.05. 15.00 Uhr A VfB Hohenleipisch

14.05. 14.00 Uhr H Kolkwitzer SV

21.05. 14.00 Uhr A Wacker Ströbitz

28.05. 14.00 Uhr H TSV Schlieben

11.06. 14.00 Uhr A Dyn. Eisenhüttenstadt

18.06. 14.00 Uhr H 1.FC Guben

25.06. 14.00 Uhr A Blau-Weiß Briesen


Poznanski wechselt zum BSC

Neuzugang bei den Herren

 

Der  BSC vepflichtet den Mittelfeldspieler Thomas Poznanski, der vom Ligakonkurrenten SG Großziethen kommt. Poznanski hatte von 2017 bis 2019 für den Ludwigsfelder FC 54 Pflichtspiele in der Brandenburgliga, im Landespokal und in der NOFV Oberliga Süd bestritten. Anschließend war er ein Jahr beim MSV Zossen. Im Nachwuchsbereich hatte er bei Hertha BSC und Hertha 03 Zehlendorf gespielt, im Männerbereich unter anderem für den Club Italia in Berlin, den RSV Eintracht und den Werderaner FC Viktoria. Der 30-Jährige hatte außerdem drei Spiele für die polnische U17-Nationalmannschaft bestritten.

Saisonende heißt auch immer Abschiednehmen

Der BSC Preußen verzeichnet 3 Abgänge!

Dennis und Ramiz Lukassek, und Julian Wehage werden unseren Verein verlassen  und nicht mehr für die erste Männermannschaft des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow in der Fußball-Landesliga auflaufen.

Wir wünschen allen drei alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft

Preußen begrüßt einen neuen Torhüter

Mit Dominik Schultz vom Hauptstadt-Club Hertha BSC konnten die Preußen einen neuen Torhüter verpflichten - Herzlich willkommen Dominik!

 

Bericht bei Fupa: https://www.fupa.net/berichte/bsc-preussen-07-blankenfelde-mahlow-torwart-verlaesst-hertha-2759866.html

BSC Preußen besiegt den Spitzenreiter

Sieg im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Süd: Der BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow hat Tabellenführer Germania Schöneiche mit 3:2 (1:0) bezwungen und sich auf Rang drei geschoben. „Wir wussten, dass wir mit Schöneiche auf eine ganz erfahrene, stabile Mannschaft treffen“, sagte Trainer Mirko Schult nach der Partie, „nach dem Sieg gegen Wildau wollten wir nachlegen, obwohl wir uns der schwere der Aufgabe bewusst waren. Es war ein verdienter Sieg aus meiner Sicht. Wir sind als Team derzeit gefestigt.“
Marvin Westenberger hatte den BSC, der nur noch einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Schöneiche hat, bei der Partie am Sonnabendnachmittag vor 78 Zuschauern mit 1:0 in Führung gebracht (33.). Norman Guski traf unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zum 2:0 (46), bevor Germania durch Martin Gruner verkürzte (64.). Lucas Jokisch (67.) erzielt per Elfmeter den dritten Treffer für Blankenfelde-Mahlow, die Vertretung aus dem Landkreis Oder-Spree verkürzte jedoch in der 78. Minute durch Artur Naftz auf 2:3. „Nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 durch einen eigenen Fehler hat Schöneiche die zweite Luft bekommen und uns in die Bredouille gebracht, aber wir haben diese Phase zum Glück überstanden“, so Trainer Mirko Schult.

Blankenfelde-Mahlow gewinnt beim Auftakt

BSC Preußen stürmt zu 5:1-Erfolg gegen Guben Nord

 

Der BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow ist mit einem deutlichen Heimsieg in die neue Spielzeit in der Fußball-Landesliga Süd gestartet: Das Team bezwang am Sonnabend den BSV Guben Nord mit 5:1 (1:1). „Das ist natürlich ein super Auftakt, aber es war nicht so einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt“, sagte BSC-Trainer Mirko Schult nach der Partie, „wir wollten früh gegen den Ball arbeiten, das ist uns aber in der ersten Halbzeit nicht gut gelungen. Wir waren verkrampft. In der zweiten Halbzeit war das dann etwas ganz anderes. Wir haben nach vorne und variabel Fußball gespielt. Wir waren auch physisch sehr gut drauf bis zum Schlusspfiff.“

Vor 73 Zuschauern war der BSV Guben-Nord auf dem Sportplatz in der Blankenfelder Triftstraße durch einen Treffer von Alxander Brandt (7.) früh in Führung gegangen, der BSC drehte aber die Partie durch Treffer von Ramiz Lukassek (25., 49.), Norman Guski (77.) und einen Doppelpack von Neuzugang Erick Nillson Romano (80., 89.).

BSC-Defensivmann Pascal Maschmann sagte: „Wir fanden nach dem Rückstand besser ins Spiel und versuchten, mit flachen Bällen das Spiel aufzubauen und über unsere Außen nach vorne zu kommen. Bis zur Halbzeit war es dann eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Halbzeit hatte Guben nachgelassen. Wir sind nach dem 2:1 hungrig auf mehr geblieben und spielten unsere weiteren Tore schön raus. Guben hatte keine großen Chancen mehr. Am Ende war es aus meiner Sicht ein verdienter Sieg mit tollen Toren.“

„Nun fahren wir am Wochenenede optimistisch nach Erkner“, erklärte Trainer Schult, „wir haben momentan einen guten und großen Kader“.

 

BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow: Kuper – Maschmann, Dennis Lukassek, Ramiz Lukassek (Nillson Romano/77.), Habler, Dohmann, Mouen Ebongue, Westenberger, Wehage, Guski, Jakob.

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/bsc-preussen-sturmt-zu-5-1-erfolg-gegen-guben-nord/

Auch im dritten Anlauf kein Pokalsieg in Hohenleipisch

Die Spielzeit 2020/2021 hat kaum begonnen, da ist die Pokalsaison für unsere 1. Herren auch schon wieder beendet. Nach 2007 und 2010 stand zum dritten Mal ein Pokalspiel beim VfB Hohenleipisch 1912 auf dem Spielplan und zum dritten Mal kegelten die Südbrandenburger unser Team aus dem Wettbewerb. Schon am dritten Spieltag der nun startenden Landesliga-Saison haben die Mannen von Trainer Schult die Möglichkeit, auf heimischen Geläuf, Revanche für die Pokalniederlage zu nehmen, wenn es in unserem Stadion um Punkte in der Liga geht.

Die ersten beiden Runden im Pokal sind ausgelost

In der ersten Runde (08./09. August) des diesjährigen AOK-Landespokals muss unsere "Erste" nach Hohenleipisch zum Landesliga-Duell reisen.

 

Der Gewinner dieser Begegnung empfängt dann in der zweiten Runde die SG Union Klosterfelde 1919.